The Great Divergence Debate

  • Matthias Middell
  • Philipp Robinson Rössner

Abstract

Die Einleitung dieses Themenheftes, das die seit dem Buch von Kenneth Pomeranz populäre Denkfigur der Great Divergence kritisch betrachtet, rekonstruiert die Debatten um die unterschiedliche ökonomische Performance Westeuropas und Ostasiens nach 1800 als zentrale Auseinandersetzung in der wirtschaftshistorischen Literatur und in allgemeineren globalhistorischen Interpretationen und fragt nach den Möglichkeiten, einen allzu engen Fokus auf den Vergleich zwischen China und England zu überwinden. Die Erweiterung der Debatte auf eine größere Zahl von Fällen bietet ebenso die Möglichkeit zur methodischen Weiterentwicklung wie die Einbeziehung einer Kulturgeschichte des ökonomischen Denkens, die vermeidet, dass in anachronistischer Weise Konzepte des 20. Jahrhunderts auf die Zeit vor 1800 projiziert werden. Damit entsteht, wie auch in den Beiträgen dieses Themenheftes argumentiert wird, die Gelegenheit zu einer reziproken Komparatistik mit einer Fallzahl größer als zwei, die überhaupt erst die Falsifizierbarkeit von Aussagen in diesem Vergleich möglich werden lässt.

Available Formats

Published

2017

How to Cite

Middell, M., & Rössner, P. (2017). The Great Divergence Debate. Comparativ, 26(3), 7-24. Retrieved from https://www.comparativ.net/v2/article/view/558

More articles by the same author(s)

<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>