Religious Space and the Shaping of Gender Encounters in African Christianity

Religion and the Politics of Gender in South African AIDS Discourse

  • Marian Burchardt

Abstract

Rede an die Konvertiten? Religion und Genderpolitik im AIDs-Diskurs in Südafrika

Die kirchlichen Hilfsgruppen, die sich in Südafrika mit der HIV-AIDS-Pandemie befassen, sind überwiegend weiblich. Der Aufsatz untersucht solche Gruppen im Kontext der Neukonfiguration des Verhältnisses zwischen Gender und Religion im Rahmen der Modernisierung. Auf der Basis einer in Kapstadt durchgeführten Feldforschung zeigt er das Potential von Religion – vor allem vom charismatischen Christentum – als Raum, in dem sich die sexuelle Genderdynamik transformieren kann. Die neuen Faith-Based Organisations schaffen Räume, in denen die Ungleichheiten von Männer- und Frauenmacht teilweise „neutralisiert“ werden und Frauen auf der Basis gemeinsamer Erfahrungen in die Lage versetzt werden, bestehende religiöse Räume zu betreten und auszunützen.

Available Formats

Published

2007

How to Cite

Burchardt, M. (2007). Speaking to the Converted?. Comparativ, 17(5-6), 95-114. https://doi.org/10.26014/j.comp.2007.05/06.06