The Invention of the European

The Transfer of the Portuguese Royal Court to Brazil (1807/08) and the Adaptation of European Ideals in the New Imperial Capital

  • Debora Gerstenberger

Abstract

Als napoleonische Truppen 80 in Lissabon einmarschierten, segelte der portugiesische Monarch João (VI) samt 5.000 Personen im Gefolge gen Brasilien. Rio de Janeiro wurde zum Zentrum des portugiesischen Reiches, es kam zu einer „Umkehrung“ des Verhältnisses von Mutterland und Kolonie. Dieser Aufsatz beleuchtet zunächst die geopolitischen und kulturellen Voraussetzungen dafür, dass die portugiesische politische Elite mit relativer Leichtigkeit ihren Sitz in Europa zugunsten einer neuen Hauptstadt in den Tropen verlassen konnte. Danach werden auf der Basis von Polizeidokumenten jene Herrschaftspraktiken analysiert, die aus der Kolonialstadt eine imperiale Hauptstadt machen sollten. Hierbei fungierten europäische Verhältnisse als Vorbild. Deutlich wird aber auch, dass die in Europa geltenden Standards – je nach politischer Lage und ökonomischen Interessen – stark an die Begebenheiten in Brasilien angepasst werden konnten.

Available Formats

Published

2015

How to Cite

Gerstenberger, D. (2015). Europe in the Tropics?. Comparativ, 25(5-6), 32-46. https://doi.org/10.26014/j.comp.2015.05/06.03